Link Ort Seifertshain Link Ort Störmthal Link Ort Dreiskau-Muckern Link Ort Güldengossa Link Ort Großpösna

Pösgraben

Zusammen mit dem Planungsbüro Stowasser informiert die Gemeinde über die geplanten Maßnahmen am Pösgraben. Was ist geplant? Warum gerade der Pösgraben? Wie soll er danach aussehen? Diese und mehr Fragen beantworten Ihnen die Expertinnen und Experten gern. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Gemeinsam sprechen wir über die Zukunft unseres Pösgrabens!

Wann? Mittwoch, 21.08., 16:30 Uhr

Wo? Ratssaal, Rathaus Großpösna


Sie sind dabei? Schreiben sie uns bitte eine formlose Nachricht per WhatsApp/Signal/SMS an 0152/9290098 oder per E-Mail an beteiligen@grosspoesna.de, damit wir wissen, wie viele Leute kommen.

Wie freuen uns auf Sie!

Umgestaltung des Pösgrabens

Dank einer Förderung des Bundes über die Förderrichtlinie "Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen" (KoMoNa) wird die Gemeinde Großpösna den Pösgraben auf dem gesamten Gemeindegebiet verändern können. Die sog. "ingeneurs-biologische Umgestaltung" soll die Natur in ihrer Vielfalt und Schönheit schützen, das weitere Unterspülen der Ufer verhindern und bei Hochwasserereignissen Anwohnerinnen und Anwohner schützen. Dies geschieht v.a. durch
Außerdem wird ein „Gewässerunterhaltungs-Lehrpfad" wird an bestimmten Stellen des Pösgrabens errichtet. Dieser Pfad soll erklären, warum der Pösgraben an welcher Stelle wie gepflegt wird und welches Entwicklungs- und Zielkonzept dahintersteht. Der Gemeinde geht es dabei vor allem darum, das Bewusstsein für verschiedene Herausforderungen einer naturnahen Gewässerunterhaltung zu schaffen und die Bürgerinnen und Bürger aktiv an den Lösungen teilhaben zu lassen.

Highlight

Zwischen der Rudolf-Breitscheid-Straße und der Grimmaischen Straße soll die „ingenieur-biologische Umgestaltung“ des Grabens besonders intensiv stattfinden und somit eine „ökologische Durchgängigkeit“ schaffen. Das bedeutet, dass an diesem Abschnitt des Pösgrabens auf durchgehende und unbeeinflusste Lebensräume für Tiere und Pflanzen am und im Wasser geachtet wird. Zudem sollen naturbegeisterte Bürgerinnen und Bürger direkt an der Umgestaltung im Rahmen eines „Gewässerbauseminars“ mitwirken können. Dort wird theoretisches und praktisches Wissen vermittelt und vor Ort angewandt. Das Smeinar wird Ende 2024 stattfinden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.



Schnellfinder

Kontakt/Telefon

034297 - 7180

E-Mail
gemeindeverwaltung@grosspoesna.de

Veranstaltungen

Schalmeien Großpösna ON TOUR

Wissenswertes

Logo Rathaus Cloud

Logo Rathaus Cloud
Grüner Ring

leipziger Neuseenland

Öpnv News

Link zum Störmthaler See
Link zum Aktionsraum Partheland