Link Ort Seifertshain Link Ort Störmthal Link Ort Dreiskau-Muckern Link Ort Güldengossa Link Ort Großpösna

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Großpösna, Seifertshain, Störmthal, Güldengossa und Dreiskau-Muckern,

im nächsten Jahr werden es nun schon 21 Jahre, in denen ich für unsere Gemeinde als von Ihnen gewählte Bürgermeisterin arbeiten durfte. Im Juni 2022 stehen wieder Bürgermeisterwahlen an und ich habe mich entschlossen, nicht noch einmal für das Bürgermeisteramt zu kandidieren.

Und glauben Sie mir, diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich war und bin gerne Ihre Bürgermeisterin und habe viel Freude daran, mit den vielen aktiven Menschen in unserer Gemeinde zum Wohle aller zu wirken. Und ganz ehrlich - so richtig vorstellen kann ich mir auch noch nicht, morgens nicht mehr ins Rathaus aufzubrechen. Mit der Gemeindeverwaltung hatte ich all die vielen Jahre ein engagiertes und zuverlässiges Team an meiner Seite, denn nur gemeinsam sind die zahlreichen anspruchsvollen Aufgaben zu meistern.
Aber alles hat eben auch seine Zeit. Mittlerweile bin ich fast 61 Jahre alt und habe zwei süße kleine Enkelinnen. Auch meine Eltern brauchen jetzt im hohen Alter mehr Unterstützung. Das Amt der Bürgermeisterin und mein Anspruch an dieses Amt braucht aber die ganze Kraft und ganz viel Zeit.

Im nächsten Jahr liegt wieder einmal die Verantwortung bei Ihnen, für die nächsten 7 Jahre eine Person in das Amt zu wählen, die die Geschicke unserer Gemeinde mit Hingabe, Klugheit, Weitsicht und Bürgernähe meistert.
Ich glaube sagen zu dürfen, dass sich unsere Gemeinde mit all ihren Ortsteilen sehr gut entwickelt hat. Großpösna, eine Gemeinde mit Charme, wie wir sie liebevoll nennen, ist weit über seine Grenzen bekannt und anerkannt, nicht nur im Landkreis sondern auch in zahlreichen Ministerien. Und das ist wichtig, gelingen uns viele Vorhaben doch nur mit Unterstützung der übergeordneten Institutionen. Und wir konnten unsere kommunale Selbstständigkeit erhalten – eine ganz wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung unserer Gemeinde.
Mit klugen Entscheidungen im Gemeinderat und in den Ortschaftsräten sowie fleißiger, ausdauernder und überzeugender Arbeit der Verwaltung sind
uns viele kleine und große Investitionen in unsere Infrastruktur gelungen. So haben wir in meiner ersten Amtsperiode zum Beispiel die große Herausforderung der Abwasserbeseitigung für alle unsere Bürgerinnen und Bürger gemeistert und auch das damals schon anstehende Problem der Schaffung neuer Kitaplätze mit dem Erwerb und dem Umbau der Hummelburg gelöst. Fast gleichzeitig konnten wir den Wirbelwind zu einer Integrationstagesstätte umbauen. Erwähnen möchte ich auch die wirklich großen Straßenbauprojekte der Ortsdurchfahrt Störmthal, der Auenhainer Straße in Güldengossa oder des Kreisverkehrs in Großpösna Richtung Seifertshain, aber auch den Umbau im Bürger- und Vereinshaus oder der neue Kindergarten, der gerade im Bau ist.
Beneidet haben mich immer wieder Kollegen anderer Gemeinden um unser Soziokulturelles Zentrum KuHstall e.V., unseren Botanischen Garten und unser Landschulheim. Engste Zusammenarbeit von Gemeinde und engagierten Menschen haben diese Angebote dauerhaft möglich gemacht.

Eine besondere Herausforderung war und ist die Gestaltung unseres Störmthaler Sees. Als ich 2001 begann, war vieles von dem was bis heute am und auf dem See entstanden ist, noch Zukunftsmusik. Besonders stolz können wir auf unsere VINETA und den Bergbau-Technik-Park sein, die für unsere Besucherinnen und Besucher touristische Ziele mit besonderen Botschaften sind. Beide lassen die Geschichte unserer Region sprechen. Aber auch das Ferienresort Lagovida schafft Arbeitsplätze in unserer Region. Bei all den Aktivitäten im Hinblick auf Erholung und Tourismusinfrastruktur, lag mir die harmonische Einbindung in Natur und Landschaft am Herzen und so freu ich mich, dass der Störmthaler See einer der grünsten Seen im Leipziger Neuseenland ist.

Gern habe ich auch im Kreistag, im Grünen Ring Leipzig als Arbeitsgruppenleiterin, im Tourismusverein Leipziger Neuseenland als Vorsitzende, im Sächsischen Burgen- und Heideland, dem Kommunalen Forum Südraum Leipzig, dem Partheland und den kommunalen Zweckverbänden, die für unser Trinkwasser, Abwasser und die Unterhaltung der Gewässer zuständig sind mit meinen Bürgermeisterkollegen und Mitarbeitern für die Entwicklung unserer Gemeinde und der gesamten Region gewirkt.

Mit gemischten Gefühlen denke ich an die Zeit der Schaffung einer Jugendstrafvollzugsanstalt in freien Formen in Störmthal zurück. Stolz bin ich auf alle gewählten Vertreter, die dazu standen und im heißen Diskurs mit Bürgerinnen und Bürgern und deren berechtigten Ängsten um diese Einrichtung für eine Randgruppe unserer Gesellschaft gerungen haben.

Ich selbst wurde in dieser Zeit auf eine harte Probe gestellt. Mit anonymen und direkten Beschimpfungen mussten ich und einige andere gewählte Vertreter umgehen lernen. Und ich habe viel dazu gelernt in diesen Monaten und Jahren, nicht zuletzt auch durch den ständig aufrechterhaltenen Kontakt mit Betreibern und Insassen der Einrichtung. Wenn Populismus anstelle sachlicher Argumentation tritt, demokratische Entscheidungen nicht anerkannt, Offenheit und Transparenz ins Gegenteil verkehrt werden, wie es leider auch bei anderen Projekten vorkommt, dann kommt es zu starker emotionaler Betroffenheit, mit der es umzugehen gilt und neue Wege zu neuem Vertrauen gesucht werden müssen. Ich bin dankbar für die vielen Jahre erfüllter Arbeit mit engagierten Mitarbeitern und Kollegen, dankbar für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit so vielen gewählten Vertretern unserer Gemeinde und ich danke den ortsansässigen Vereinen, unseren Feuerwehren, den verschiedenen Interessensgruppen für ihre engagierte ehrenamtliche Arbeit für das soziale Miteinander. Ganz besonders möchte ich mich bei Ihnen, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, dafür bedanken, dass Sie mir in all den Jahren Ihr Vertrauen geschenkt haben.

Ich wünsche Ihnen eine ruhige und besinnliche Adventszeit, ein fröhliches Weihnachtsfest im Kreis Ihrer Lieben und einen guten Start ins neue Jahr 2022.


Ihre Bürgermeisterin

Dr. Gabriela Lantzsch

Schnellfinder

Kontakt/Telefon

034297 - 7180

E-Mail
gemeindeverwaltung@grosspoesna.de

Wissenswertes


Link zum Störmthaler See
Link zum Aktionsraum Partheland

Veranstaltungen