Große Katastrophenschutzübung am Störmthaler See am 22.09.2018 - Information für Bürgerinnen und Bürger


Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland führt gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Sachsen am 22. September 2018 eine Großübung für den Katastrophenschutz auf der Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See durch. Hierbei werden ca. 450 Personen aus allen Bereichen des ASB (Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Wasserrettung, Rettungshundestaffeln, Drohneneinheiten etc.) im Einsatz sein durch. Die ASB-Einheiten reisen aus dem gesamten Bundesgebiet mit ca. 90 Fahrzeugen an und werden vom 20.-23. September eine Zeltstadt (inkl. Sanitärbereich) errichten. Auf dem Parkplatz am Aussichtspunkt des Störmthaler Sees wird ein sogenannter Meldekopf eingerichtet, an dem sich anreisende ASB-Einheiten anmelden.

Solche Übungen sind wichtig, um die Leistungsfähigkeit des Katastrophenschutzes zu erproben und Erlerntes in der (simulierten) Praxis einzuüben. Wir möchten somit auch unsere Kapazitäten stärken, um den Schutz der und die Hilfe für die Bevölkerung in Krisensituationen, Katastrophen und schweren Unfällen zu garantieren.

Der Aufbau beginnt ab dem 20. September. Während der Übung am 22. September von ca. 8:00-14:00 Uhr wird ein Fahrgastschiff zum Einsatz kommen. Des Weiteren wird mit Drohnensystemen (Quatrokopter) das angenommene Schadensgebiet überwacht, werden Rettungsfahrzeuge von der Halbinsel nach Leipzig fahren, Unfalldarsteller entsprechend geschminkt und Szenarien auf dem Gebiet der Halbinsel umgesetzt. Der Abbau beginnt dann am 23. September und wird bis zum 24. September andauern. Diese Übung ist durch die zuständigen Behörden genehmigt, die Polizei und Feuerwehr sind informiert und teils an der Übung beteiligt.

Mit dieser Bürgerinformation möchten wir Sie kurz darüber in Kenntnis setzen und uns bereits vorab für mögliche Störungen bei Ihnen entschuldigen. Wir werden versuchen den Straßenverkehr um das Naherholungsgebiet so wenig wie möglich zu stören. Zugleich weisen wir Sie jedoch darauf hin, dass es insbesondere am Vormittag und frühen Nachmittag des 22.09.18 entlang der Alten F95 zu erheblichem Verkehr von Rettungsfahrzeugen kommen wird. Der Fahrradrundweg wird im nördlichen Bereich der Magdeborner Halbinsel bis zum VINETA-Bistro gesperrt.  Die Zufahrt zum Ferienresort  Lagovida, zum Vineta-Bistro und zum Besucherparkplatz auf der Magdeborner Halbinsel bleibt frei.

Sie können die Übungsleitung während der ganzen Veranstaltung unter 0162-1002848 erreichen, falls es Fragen oder Beschwerden geben sollte. Sollten sich bereits heute Fragen ergeben, können Sie sich gerne an den ASB Deutschland per eMail (bevoelkerungsschutz@asb.de) wenden.

Weitere Informationen zum ASB und zu der Übung finden Sie auch in den Sozialen Medien sowie unter www.asb.de.

Foto: ASB/F.Zanetti