Link Ort Seifertshain Link Ort Störmthal Link Ort Dreiskau-Muckern Link Ort Güldengossa Link Ort Großpösna

Beginn der LMBV-Baumaßnahme „Ufersicherung“ am Störmthaler See zwischen Güldengossa und Störmthal

Pressemitteilung der LMBV vom 16.12.2019 :

Leipzig/Großpösna. Aufgrund starker Kliffbildungen und Materialumlagerungen durch Wellenangriff werden im Frühjahr 2020 im Auftrag der LMBV im Bereich des Nordostufers des Störmthaler Sees Sicherungsmaßnahmen umgesetzt. Dazu gehört der Bau von Wellenbrechern und Holzbuhnen am LMBV-Bergbaufolgesee. Grundlage der geplanten Baumaßnahmen ist ein Gutachten zur Uferstabilität und die auf dieser Basis erstellten Planungsunterlagen.

Mitte Dezember 2019 wurde mit der Baustelleneinrichtung im Norden des Störmthaler Sees begonnen, welche noch keine Einschränkungen der Wegenutzung mit sich bringt. Ab dem kommenden Frühjahr kann es jedoch abschnittsweise zu Einschränkungen der allgemeinen Nutzung kommen. Beschilderungen und Absperrungen werden solche Bereiche ausweisen.

Die Baumaßnahme erstreckt sich über einen rund 2,8 Kilometer langen Uferabschnitt im Nordosten und einen Bereich von 100 Metern an der Magdeborner Halbinsel. Die Maßnahme ist in sechs Bauabschnitte gegliedert und wird bis voraussichtlich November 2020 laufen.

Am Ufer entstehen 13 Wellenbrecher von jeweils rund 65 Metern Länge. Darüber hinaus werden 47 Holzbuhnen sowie eine Mole im Bereich des Schlumperbachs hergestellt. Zusätzlich wird das Ufer mit einer Steinschüttung gesichert.

Im letzten Bauabschnitt werden im Bereich der Magdeborner Halbinsel vier weitere Holzbuhnen verbaut. Während der Baumaßnahme werden naturschutzfachliche Ruhezeiten von März bis August 2020 berücksichtigt. Finanziert wird die Maßnahme über den § 2 des Verwaltungsabkommens zur Braunkohlesanierung.

Mit freundlichem Glückauf

Dr. Uwe Steinhuber

Pressesprecher der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Die Pressemitteilung der LMBV lesen Sie hier nach:

https://www.lmbv.de/index.php/Nachrichtenleser/lmbv-start-der-uferschutzmassnahme-an-der-nordost-boeschung-des-stoermthaler-sees-im-fruehjahr-2020-5282.html

------------------------

Stand 13.12.2019:

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) ist Bauherr für das umfangreiche Projekt „Ufersicherung Störmthaler See“. Ausführende Firma ist das Bauunternehmen „Meliorations-, Straßen- und Tiefbau Laucha GmbH“, welche am Montag, dem 09. Dezember 2019 mit der Baustelleneinrichtung begonnen hat. Als erstes werden u. a. Lagerflächen für Wasserbausteine und andere Baumaterialien an der Pflaumenallee zwischen Güldengossa und Störmthal hergestellt. Während der Bauzeit ist an dieser Stelle umfänglicher Kreuzungsverkehr von LKW quer über den Uferrundweg zum See hinunter unvermeidbar. Die Gefahrenstelle ist beschildert, dementsprechende Vorsicht, angemessenes Fahrttempo aller Verkehrsteilnehmer sowie gegenseitige Rücksichtnahme sind daher äußerst wichtig und dringend erbeten!

Der 1. Abschnitt der Baumaßnahme ist zunächst bis 15.03.2020 geplant.


Eine offizielle Pressemittteilung der LMBV wird in der kommenden Woche erwartet.