Link Ort Seifertshain Link Ort Störmthal Link Ort Dreiskau-Muckern Link Ort Güldengossa Link Ort Großpösna

Öffentliche Informationsveranstaltung am 16.05.2019 um 17:30 Uhr im Ratssaal - Präsentation der Ergebnisse des Studentischen Ideenwettbewerbs für eine Gewässerquerung über den Störmthaler Kanal

Auf Grundlage des Abschlussbetriebsplan der LMBV ist im Rahmen der Grundsanierung für den Tagebau Espenhain für den Schluss des Rundweges um den Störmthaler See ein Querungsbauwerk über den Gewässerverbindungskanal zwischen Störmthaler See und Markkleeberger See geplant.

Hierzu gab es bereits eine Vorplanung seitens der LMBV, welche schlichte „klassische“ Brückenkonst­ruktionen untersuchte.

In Zusammenarbeit mit der LMBV hat sich die Ge­meinde Großpösna entschlossen, im Rahmen eines studentischen Ideenwettbewerbes, Impulse für eine gestalterisch ansprechende sowie touristisch interessante Querungsmöglichkeit zu erhalten.

Das im Rahmen von LEADER geförderte und von der Gemeinde kofinanzierte Projekt startete im Herbst 2018. Drei Mitteldeutsche „Architekten­schmieden“: Die Bauhaus-Universität Weimar, die HTWK Leipzig sowie BTU Cottbus hatten Ihre Teilnahme zugesagt.

Mit der Projektsteuerung wurde das Architekturbüro „schiller endres architekten“ betraut, welche u. a. die Aufgabenstellung ausformulierte, für Rückfragen zur Verfügung stand, die bis zum 15.02.2019 einzu­reichenden Unterlagen entgegennahm und sichtete sowie die Wettbewerbssitzung mit vorbereitete.

In der Jurysitzung vom 05.04.2019 wurden dann aus den 15 eingereichten Arbeiten (Einzel- bzw. Teamarbeiten) insgesamt 6 Preisträger ermittelt. Neben einem 1., 2. und 3. Preis gab es weiterhin 3 Anerkennungen.

Wir haben die Preisträger sowie ihre betreuenden Hochschulprofessoren eingeladen, Ihnen, liebe Bür­gerinnen und Bürger, ihre Arbeiten am 16.05.2019 vorzustellen. Seien Sie herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Meinungen und Hinweise.
 

Patrick Wiederanders
Bauamt